Tripple knapp verpasst
22.02.2019 (erschienen im Buxtehuder Tageblatt)

SG verpasst Aufstieg trotz Schützenhilfe

BUXTEHUDE. Die Badminton-Spieler der SG Buxtehude/Immenbeck haben die Meisterschaft in der Landesliga Nord und den damit verbundenen Aufstieg in die Niedersachsen-Bremen-Liga ganz knapp verpasst.

Vor dem letzten Spieltag war die SG auf Schützenhilfe angewiesen, um noch an der SG Brietlingen/Adendorf vorbeizuziehen. Obwohl Brietlingen sein Duell gegen Delmenhorst verlor, konnte Buxtehude/Immenbeck davon nicht profitieren. Die SG unterlag in eigener Halle Blau-Weiss Buchholz 3:5. „Wir haben alle Dreisatzspiele abgeben müssen“, sagte SG-Mannschaftsführer Markus Harnisch. Das anschließende 7:1 gegen den VfL Stade hatte somit keine Relevanz mehr, da Brietlingen zuvor gegen Leer gewonnen hatte.

Während die erste Mannschaft die Meisterschaft knapp verpasste, machten es die Zweite und Dritte besser. Ohne Niederlage gewann die zweite Mannschaft den Titel in der Bezirksliga Lüneburg Nord und steigt in die Verbandsklasse auf. Die dritte Mannschaft startet kommende Saison in der Bezirksklasse. Mit elf Siegen in zwölf Spielen wurde das Team souveräner Meister der Kreisliga Stade.