Saison mit hervorragendem Ergebnis beendet
12.02.2019

Saison mit hervorragendem Ergebnis beendet

Am vergangenen Wochenende bestritt die 5. Mannschaft  der SG Buxtehude/Immenbeck ihre letzten beiden Punktspiele der Saison und konnte mit einem perfekten Tagesergebnis glänzen.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte die junge Buxtehuder Mannschaft vollständig antreten und begrüßte als erstes die ebenfalls fünfte Mannschaft des VfL Stade. Während man sich auf Buxtehuder Seite jedoch in beiden Herrendoppeln den Gegnern geschlagen geben musste, holten Jacqueline Lobscheid und Carolin Lorenzen im Damen-Doppel mit 21:8 und 21:12 den ersten Punkt nach Hause. Mit einem überzeugenden 21:8 und 21:13 im Damen-Einzel verbuchte  Jacqueline Lobscheid im Anschluss gleich den nächsten Punkt für die Buxtehuder.

Nach dem verunglückten Start im Doppel setzten die jungen Herren aus der Estestadt nun alles daran, um ihre Ehre in den Herren-Einzeln wieder herzustellen. Kjell Ott konnte im 3. HE mit deutlichen 21:9 und 21:9 punkten. Und auch Jan Schuback brachte seinen ersten Satz im 2. HE mit einem klaren 21:5 nach Hause. Im zweiten Satz hieß es dann aber noch einmal voll konzentrieren, denn sein Gegner war nicht bereit sich so einfach vom Feld schicken zu lassen. Am Ende hieß es mit 21:17 dann aber doch Satz und Sieg für den Buxtehuder. Der gerade einmal 16jährige Hai Phi musste sich als einziger Einzelspieler gegen seinen erfahrenen Gegner (ehemals Landesliga)geschlagen geben. Aber mit den Satzergebnissen 13:21 und 18:21 braucht er sich keinesfalls zu verstecken und kann mehr als zufrieden sein mit seinem Spiel.

Als letztes offenes Spiel stand nur noch das Mixed-Doppel aus. Doch auch hier konnten Hai Phi und seine Partnerin Pauline Kessler überzeugen und holten mit 21:18 und 21:13 den Sieg für ihre Mannschaft nach Hause.

 

von links nach rechts: Jan Schuback, Nicholas Baer, Jacqueline Lobscheid, Pauline Kessler, Carolin Lorenzen, Steffen Lorenzen, Hai Phi und Kjell Ott

In der zweiten Begegnung hieß der Gegner TVG Drochtersen (bisher Tabellen-Dritter), welcher gerade erst zuvor die 4. Mannschaft der SG Buxtehude/Immenbeck mit 5:3 besiegt hatte.

Zwar fehlte den Gegnern aus Drochtersen ein Herr, aber das war noch lange kein Grund zu frühzeitigen Frohlocken! Sicherlich aber ein Vorteil, genauso wie die Tatsache, dass die Gegner als Gastgeberverein als erstes aufzustellen hatten und sich die Buxtehuder so etwas an deren Aufstellung orientieren konnten…

Nachdem das zweite Herrendoppel kampflos nach Buxtehude ging, stellten sich Nicholas Baer und Kjell Ott der schwierigen Aufgabe im ersten Herrendoppel. Zwar konnten sie im ersten Satz mit 17:21 noch gut mithalten, im zweiten Satz machten ihre Gegner aber klar, wer in diesem Spiel das Sagen hatte: 6:21. Das Damendoppel  Jacqueline und Carolin  musste sich ebenfalls ganz schön anstrengen; freuten sich am Schluss aber über ihren Sieg mit zweimal 21:16. Die anschließenden Einzel konnten, bis auf das 3. Herreneinzel, alle für die Buxtehuder entschieden werden. Im letzten Spiel an diesem Tag zeigten Hai Phi und Pauline Kessler deutlich, dass dieses Spiel der Jugend gehörte. Nach dem letzten Ballwechsel war das Mixed mit einem deutlichen Punktestand von 21:8 und 21:5 gewonnen. Am Ende hatte die junge 5. Mannschaft einen beeindruckenden 6:2-Sieg gegen den aktuellen Tabellenzweiten erzielt.

Und was sagen die Nachwuchsspieler selber?

Carolin Lorenzen: “Das erste Mal sind wir vollständig angetreten und haben gleich abgeräumt!” 

Hai Phi: “Das waren harte Gegner und spannende Spiele, doch mit der gesamten Mannschaft haben wir uns durchgesetzt!” 

Mannschaftsführerin Jacqueline Lobscheid: ” Es war eine spannende Saison, in der wir viel gewonnen haben. Wir gewannen nicht nur an Erfahrung, sondern konnten auch unsere Teamfähigkeit stärken. Wir sind als Gruppe so stark zusammen gewachsen, dass wir schließlich auch mehrere Begegnungen zusammen gewinnen konnten.”