Ich mache Judo weil …

 

Judoka Eric Dittmann zu seinem Judoleben:

Judo ist mein Sport weil es mir Spaß macht. Als junger Judoka habe ich den fairen Zweikampf gesucht, heute brauche ich Judo eher als Ausgleich zu meinem Beruf und für die Fitness.

Als kleiner Lausbub habe ich zusammen mit meinem Bruder 1974, in Hamburg-Hausbruch, mit Judo begonnen. Leider musste ich durch mein Studium eine „Judopause“ einlegen. Beim BSV habe ich diese Sportart dann wiederentdeckt und bin seit dem mit Freude dabei.

Mir gefällt am besten, das partnerschaftliche Miteinander, auf und neben der Matte. Es macht mir unwahrscheinlichen Spaß als Übungsleiter die Montags-Gruppe zu trainieren. Außerdem ist das Training mit all den tollen Menschen an den anderen Trainingstagen immer ein Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.