Doppelerfolg des Buxtehuder Sportvereins bei der Norddeutschen Meisterschaft

Bei stürmischem Wetter fand am Wochenende die Norddeutsche Judo-Einzelmeisterschaft in Lutten, nahe Fechta statt.

Paulina Grube startete für die Judo Abteilung des Buxtehuder SV in der Gewichtsklasse bis 57 kg.

Den ersten Kampf hatte Paulina gegen eine Freundin vom VFL Stade, die sie aus Besuchen beim Stader Wettkampftraining kennt. Paulina hatte nach Ihren Erfahrungen mit Kimberly Böttcher einen langen Kampf erwartet. Es gelang ihr aber bereits nach 8 Sekunden einen O-Goshi (Hüftwurf) durchzusetzen der zum sofortigen Sieg führte.

Den 2. Kampf bestritt Paulina gegen Daisy Reis vom MTV Isernhagen. Im Stand war diese schwer zu Werfen. Nach einem Übergang in den Boden konnte Paulina ihre Gegnerin mit dem Fesselgriff aus der Bauchposition umdrehen und hat dann mit Haltegriff in einer Kampfzeit von 1 Min und 41 vorzeitig gewonnen.

Im Finalwettkampf gegen die kampfstarke Reena Matys aus Hermannsburg konnte sich Paulina zunächst nicht durchsetzten Paulina hat dann aber reaktionsschnell einen Wurfansatz ihrer Gegnerin gekontert und im Boden mit Haltegriff gewonnen.

Paulina beherrschte die Gewichtsklasse bis 57 deutlich und startet so bei den Deutschen Meisterschaften am 07.03.2020 in Frankfurt/Oder unter guten Vorzeichen.

Der zweiten Erfolg konnte der Buxtehuder Sportverein auf einer anderen Ebene erreichen.
Die Meisterschaft war auch gleichzeitig die Prüfung für unseren Kampfrichterobmann, Manuel Sonne. Laut seinen Prüfern meisterte Manuel die Anforderungen mit sehr guten Leistungen und darf sich ab nun auf viele neue Turniere und Meisterschaften über Hamburgs Grenzen hinaus freuen.

Die erworbenen Bundeskampfrichterlizenz B ermöglicht es Kämpfe bis hin zur zweiten Bundesliga und zu Norddeutsche Meisterschaften zu betreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.