2. Buxtehuder Weihnachtsturnier ein voller Erfolg!

Hurra – es ist geschafft !

Auch unser 2. Weihnachtsturnier haben wir erfolgreich abgehalten. Sah es noch wenige Tage vorher so aus, als ob sich schon beim Aufbau Probleme auftun würden, so war einen Tag vorher dann doch alles in trockenen Tüchern. Mit insgesamt 8 Leuten hatten wir in nicht einmal 2 Stunden alles fertig.

Rose hatte sich gleich ihr kleines Reich gegriffen und verwandelte einen der Geräteräume in eine einladende Cafeteria.

Henning und Hauke sorgten dafür, dass die Sitz- und Liegemöglichkeiten sich alle an einem Ende der Halle befanden (so konnte das Teilnehmerfeld nicht zu sehr auseinander gehen), die Turnierleitung gut untergebracht war und natürlich durfte die Musik nicht fehlen.

Wir übrigen Helfer kümmerten uns um die Deko, Tombola und halfen wo es nötig war. Kurzum als die ersten kamen, waren wir startklar für das Turnier.

Aus dem gesamten Umkreis waren die Spieler unserer erneuten Einladung gefolgt – über die Hälfte alleine war auch schon im vorherigen Jahr dabei. Das wir dieses Mal fast 40 Paare am Start hatten ist wirklich (beinahe doppelt so viele wie im vorherigen Jahr) ist ein schöner Erfolg. Wobei ich (Abteilungsleitung) zugeben muss, dass ein Füllen des 24er Feldes dem Ganzen noch die “Krone” aufgesetzt hätte.

Schauen wir mal im nächsten Jahr…

Gegen ca. 15.30 Uhr ließen wir die ersten Mixed gegen einander antreten. Gespielt wurden insgesamt 4 Runden, das heißt dass jeder Teilnehmer in 4 Spielen Punkte für sich sammeln konnte. Und da es ein Schleifchen-Turnier war, hieß das natürlich auch, dass nach jedem Spiel die Sieger ihren Schläger mit einer neuen Schleife schmücken konnten. Um das Turnier gewinnen zu können, kam es diesmal darauf an, dass man den Gegner so wenig Punkte wie möglichst bekommen ließ. Da konnte man schon von einer verdrehten Welt reden, wenn eine Paarung das Spiel in 3 Sätzen gewonnen hatte, aber trotzdem schlechter abschnitt, da der Gegner zu viele Punkte für sich eingefordert hatte.

Der besondere Witz an unserem Turnier ist, dass nach jeder gespielten Runde die Paarungen neu ausgelost wurden. Somit war das Losglück absolut entscheidend für das eigene weiter kommen. Wen würde Fortuna einem zuschanzen? Einen Freizeitspieler mit noch wenig Erfahrung in dieser speziellen Form des Doppelspiels oder aber einen ausgebufften Mixedspezialisten aus den Reihen der Mannschaftsspieler. Wobei auch das nicht unbedingt eine Garantie auf einen Sieg war. Egal was kam, jeder hatte an diesem Nachmittag Spaß und Freude als zuverlässigen Partner an seiner Seite. Spannend war es im Grunde genommen auf jedem Feld: Sei es nun, dass Herren zu Füssen ihrer Partnerin nieder sanken, blonde Ha-Be Männchen pardon -Frauen nach verpatzten Ballwechseln wie kleine Irrwische herum sprangen oder aber Ballwechsel wegen Lachkrämpfen fast nicht zu Ende gebracht werden konnten.

Auch wenn allen klar war, dass dieses Turnier in erster Linie dazu da ist um Spaß zu haben und einen netten, entspannten Nachmittag in der Halle zu verbringen, so wollte doch jeder gewinnen. Entsprechend hart umkämpft war dann auch so manches Spiel.

Aber zum Glück gab es ja die 3 netten Mädels in der Cafeteria, die gerne mit einem Lächeln und Leckereien wie Kuchen, Würstchen oder Salat halfen die ausgepowerten Kräfte wieder zu mobilisieren. Nicht zu vergessen der super leckere Punsch, welcher in diesem Jahr geschmacklich eine enorme Steigerung erleben durfte. Man könnte auch sagen: Welch Glück, dass das Rezept vom letzten Jahr nicht auffindbar war oder solche Angelegenheiten sollte man lieber denen überlassen, die auch Ahnung davon haben.

Für das nächste Jahr können wir schon einmal Entwarnung geben; der Punsch wird dann wieder von der selben Person wie in diesem Jahr angerührt werden. 😉

Schließlich waren alle Runden ausgespielt und das Interessante war, dass dann immer noch keiner sagen konnte, ob er nun zu den Turnier-Siegern gehörte oder nicht. Denn gewonnen hatte, wer die wenigsten Punkte auf seinem Konto hatte.

Das Ergebnis sah dann folgender Maßen aus:

Bei den Damen –

1. Platz: Silke Greiser vom BSV

2. Platz: Beate Jörns-Schumann vom TSV Eintracht Immenbeck

3. Platz: Rose-Mary Haller vom BSV

Bei den Herren –

1. Platz: Stefan Schui von der SG Beckdorf/Hedendorf

2. Platz: Ralf Linker vom TSV Eintracht Immenbeck

3. Platz: Hauke Schrum vom BSV

Und da es sich um ein Weihnachtsturnier handelte, brauchten alle übrigen Teilnehmer auch nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen.

Bei der zum Schluss folgenden Tombola war für jeden ein kleines oder auch grösseres Geschenk dabei.

Möglich gemacht hat dies die freundliche Unterstützung diverser Geschäftsleute aus Buxtehude die nicht nur auf so tolle Weise unsere Tombola gefüllt haben sondern auch unseren Tannenbaum spendiert haben. An dieser Stelle noch einmal unseren ganz herzlichen Dank an folgende Firmen: Schuh- und Sportgeschäft Saemisch, Foto Köpke, et ce Tee ra, Florist Falten, Wolf und Wolf Gemischtwaren , La cantina Italiana, Büro- und Kopiertechnik Watzulik, Stiel und Blüte, Foto Schattke, Buchhandlung Schwarz auf Weiss, Physiotherapeutin Petra Hartleib, Buxtehuder Tageblatt, Sparkasse Harburg-Buxtehude, Laden No. 4 und Berufsbekleidung Ltd.

Einen ganz besonderen Dank auch unserem Händler Sport Flato aus Hamburg, der uns mehr als nur großzügig mit Preisen für diese Tombola unterstützt hat.

Das war es von unserem diesjährigen Weihnachtsturnier !